Luxus für Taucher

Wer sich als Taucher etwas ganz besonderes gönnen möchte und über entsprechende finanzielle Möglichkeiten verfügt, der kann in einem der schönsten und spannendsten Tauchrevieren der Welt einen wahren Traumurlaub erleben. In dem Seegebiet rund um die indonesische und philippinische Inselwelt stehen dem solventen Taucher Superyachten zur Miete zur Verfügung. Von klein bis mittelgroß ist alles im Angebot, als klein gelten Yachten um die 25 Meter und als mittelgroß gelten sie bei einer Länge von 40 bis 50 Metern. Die Kosten variieren hierbei von 50.000 Euro bis hin zu 250.000 Euro pro Woche, die Preise gelten für Boot und Besatzung. Die Kosten für besondere Menü-Wünsche werden extra berechnet, dafür steht dem Taucher aber eine atemberaubende Zeit bevor.

Privater Dive-Master inklusive

Zur Besatzung gehört selbstverständlich ein privater Dive-Master, der sich in dem Tauchgebiet bestens auskennt. Auf diese Weise entgeht dem Gast kein Detail. Jede Jahreszeit hat ihre eigenen Reize und ihre eigenen Highlights. Wer gerne Mantas beobachten möchte wird ebenso glücklich wie die Freunde des Höhlen- oder Wracktauchens. An Bord der Yacht wird dem Gast das Leben so angenehm wie nur irgendwie möglich gemacht. Hier unterscheidet sich dann aber gewaltig, ob sich jemand für die kleine oder die etwas größere Yacht entschieden hat. Auf 50 Meter Länge ist eine Form von Luxus möglich, die keine Wünsche mehr offen lässt.

Eigener Spa-Bereich

Bei den größeren Yachten kann der Gast nach seinen Tauchgängen in einem eigenen kleinen Spa-Bereich eine Massage erhalten und sich auf diese Art und Weise noch weiter entspannen, als er es durch das viele Tauchen ohnehin schon tut. Die größeren Yachten liegen auch deutlich ruhiger auf dem Wasser, hier schaukelt und wackelt es erheblich weniger Vergleich zu den kleineren 25 Meter Modellen. Wer den Tauchurlaub mit seiner gesamten Familie antritt, der darf sich an Bord natürlich ebenso über eine Fachkraft in der Kinderbetreuung erfreuen. Hier wird an alles gedacht, um den Aufenthalt so angenehm wie nur irgendwie möglich zu gestalten.

Bessere Tauchbedingungen

Während manche Tauchschulen mit ihren Booten oft eine sehr lange Anfahrt bewältigen müssen, ehe sie im gewünschten Tauchgebiet angekommen sind, kann die Yacht schon über Nacht das neue Ziel ansteuern, während sich der Urlauber ausschlafen kann. Dies ist besonders dann von Vorteil, wenn die beste Tauchzeit früh morgens oder gar nachts ist. Hier kann an Bord der Yacht für optimale Bedingungen gesorgt werden, damit das Taucherlebnis so aufregend und unvergesslich wird wie nur irgendwie möglich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.